Donnerstag, 31. Oktober 2013

Ich flenn gerade ...

das ist schon sehr emotional ...



Es ist erstaunlich, was Musik in einem Menschlein hervorrufen kann.

Dienstag, 29. Oktober 2013

Die, das darfst du nicht Geschichte!

Kennt Ihr das!? Diese, "Das darfst du nicht Geschichte"!? Wenn eine Person versucht, dir all das zu verbieten, was sie selber nicht tun würde!
Wenn du dich dann aufgegeben hast und diese Person dann all das lebt, was sie dir verboten hat!?
Lecko mio. Da brutzelt es dir einmal den Kamm auf.. Vergangenheit! 8)

Sie kapieren es nicht ...

zumindest nicht alle. Ich lebe in einer anderen Welt. Warum auch immer. Sie haben Ihr Leben, ein angepasstes Leben und da soll ich mich dann doch bitte reindenken und reinleben.
Sie schaffen es nicht, sich in mein Leben reinzudenken. Das gibt es für sie nicht. Das kann nicht sein.
Ich habe das bisher gelebt, funktioniert und Friede, Freude Eierkuchen. Probleme anderer Menschleins gelöst und meine hinten angestellt.
Es reicht!


 

STOP living animals keychain/lucky charm in China

Grausam!

New fashion jewelry in China, animals living under plastic containing a liquid nutrient and oxygen that allows them to live up to 2 months.

Petition gegen diese Tierquälerei ...

https://secure.avaaz.org/en/petition/Petition_contre_les_amulettes_danimaux_vivants_en_Chine/?faTFUeb%20

Montag, 28. Oktober 2013

Ich werde aussortieren ...

das könnte evtl. folgenschwer werden, aber es ist das, was ich jetzt möchte.
Freunde und Bekannte, die mich in meinen Augen nur ausgenutzt haben, werde ich von meiner Liste streichen.
Es wird wohl nur eine Person übrig bleiben. Wer das ist, das weiß nur ich.
Für mich ist das ein schwerer Schritt, aber an diesen Menschen festzuhalten, wäre für meine weitere Entwicklung ein Fehler.
MEINE Entwicklung, nicht die der anderen!

In Bayern sagt man, "A bisserl Schwund gibts immer!" Das scheint auch vonnöten.

Wie ich heute wieder feststellen durfte.

Das mit der Musik habe ich ja schon geschrieben ...

sie hilft mir. Sie motiviert mich. Sie entspannt mich. Sie kann mich leistungsfähiger machen. Sie kann mir Gänsehaut bereiten. Sie kann mich weinen lassen. Sie ist einfach da, wenn ich sie brauche.
Die Anlage wird wieder verkabelt. Sie hat schon ein paar Jährchen auf dem Buckel. Aber sie ist sehr klangvoll mit den richtigen Lautsprechern dazu.
Gestern 50m reines Cu Kabel 2x2,5mm² bestellt. Dann sollte das Entertainmentzimmer schon einmal für den Anfang vorbereitet sein. :-)
Was mir aber gerade eine Gänsehaut bereitet, ist DAS hier 8-O



Hammer! Energie erzeugt Musik mittels einer Teslaspule.

Freitag, 25. Oktober 2013

Wunden schmerzen ...

weniger, wenn man sieht, wie sie heilen!

Was mich traurig macht ...

ist, dass Menschleins, die mir wirklich nahe stehen und mich schon fast ein Leben lang begleiten, zu mir sagen, "Ach komm, das ist doch lächerlich!"
Meist dann, wenn ich sie auf ein Fehlverhalten von früher Zeit anspreche.
Sicherlich, DIE mögen das so nicht empfunden haben. Aber sie könnten doch mal akzeptieren, dass ICH das anders empfunden habe und mir das heute evtl. noch Probleme bereitet.

Dienstag, 22. Oktober 2013

Audi R8 V10

Zwei Tage hatte ich ja das Vergnügen. 300km/h waren drin. Ganz früh auf der Autobahn. Aber da schon Adrenalin pur.
Das allerdings, finde ich grenzwertig ...



Ich kann dann mal wieder essen ...

:-)

Irgendwie hat mich Mitte letzter Woche so was wie ein Virus heimgesucht, der meinte, dass ich mir alles durch den Kopf und den Magen gehen lassen soll. :-|
Heute zum ersten Mal wieder relativ normal gegessen und es hat geschmeckt.
Mag ich Euch nicht vorenthalten. Superlecker.

http://www.chefkoch.de/rezepte/965791202281834/Jaganocken.html

Allerdings ist ein Salat dazu sehr ratsam ... oder ein Schnaps danach. ;-)

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Hallo Felina,

Schön, dich hier begrüßen zu dürfen. Fühl dich wohl, tob dich aus und vor allem, behalte die Art und Weise wie du schreibst. Ich lese gerne bei dir.

@ Sohnemann ...

Du kennst den Blog nicht und ich werde ihn dir auch nicht zeigen.

Trotzdem; Danke für deine Worte und dass du mir damit ermöglicht hast, die Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen. Ich liebe und bin stolz auf dich.

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Wenn Menschleins nicht verstehen wollen oder können,

dass man nicht so ist oder sein kann, wie sie selber. Die ihr Leben und ihre Gefühlswelt als Maßstab nehmen und nichts darüber hinaus zulassen. Die sagen, das kann doch nicht sein. So etwas gibt es nicht. Versuche doch einfach so zu sein wie ich. dann geht es dir gut. Siehst du doch an mir.
Menschleins, die sich nur in ihre eigenen Probleme reindenken und die der anderen nicht wahrnehmen wollen weil diese in ihrer Welt nicht existieren.
Am eklatantesten finde ich ja, dass diese Menschleins meist nur die Folgen solcher Probleme sehen, sich aber einen Scheißdreck um die Ursachen scheren. Die kannst du erläutern wie du willst.
Das wird mit Ach komm, das bildest du dir ein, sei nicht so empfindlich, was ist denn nun schon wieder, das kann doch nicht sein and so on abgetan.
Wohl keine Lust oder Angst sich mit den Ursachen zu beschäftigen, sondern nur die Symptome für vollkommen überzogen und hanebüchen zu erklären.

Dienstag, 15. Oktober 2013

Wem geht das nicht oft so!?


Vom Leben gelernt ...

es gibt Menschen, die es für eine Selbstverständlichkeit halten, dass du so ziemlich alles was deren Wünschen oder Vorstellungen entspricht tust, auch wenn du dich und dein Gedankengut dabei selber aufgibst.
Aber es gibt auch Menschen, die dir dabei zusehen und das überhaupt nicht verstehen. Erstere sind die Macher. Die, die andere machen lassen. Ist das Ergebnis nicht zufriedenstellend, geht das Gezeter los.
Zweitere sind die, die selber machen. Die um Hilfe bitten, wenn sie nicht weiterkommen und diese auch dankbar annehmen. Froh etwas gelernt zu haben sich diese abgeschnittene Scheibe mitnehmen zu können.

Montag, 14. Oktober 2013

Nimm Rücksicht ...

also halte still, achte auf die Signale anderer und stelle deine eigenen Bedürfnisse zurück. Akzeptiere, aber übe keine Kritik, dann "flutscht" du durch das Leben.
Das man was für den Arsch. Aber so richtig. Der schnellste Weg, sich zu einem Vollhonk zu machen. Immer brav ja sagen, ohne Widerspruch das tun, was die anderen wollen und sich selbst das Arschloch dabei zukleben. Denn das ... haben (oder sind) die anderen.
Nicht alle Menschleins. Nur bestimmte. Meist solche, die sich an deiner Seite befinden und dir ständig sagen, dass sie soooo ehrlich sind. Da möchte man sich dann doch einmal alles durch den Kopf gehen lassen.
Vertrau mir ... joar, das hab ich schon öfters gehört und gemacht. Bei Menschleins die das zu mir gesagt haben, kam zum Schluss raus, "Selber Schuld, was biste auch so doof"!?
Und sie sind mit einem Grinsen gegangen ...

Samstag, 12. Oktober 2013

Vertrauen ...

ich habe es gegenüber Kindern und Tieren, aber noch nicht geschafft, es erwachsenen Menschen gegenüber zu bringen.



Ich lerne. Langsam, aber sicher. Vor allem das zu machen, was ich für mich als wichtig erachte.

Freitag, 11. Oktober 2013

Irgendwann ist einfach mal der Kopf voll ...

und ich bin absolut genervt von verschiedenen Ereignissen oder Methoden meines Umfeldes. Da geht dann einfach nichts mehr. Keine Toleranz, nur noch angenervt aber ich bleibe still.
Fresse das was ich eigentlich sagen möchte in mich rein. Bis das Maß dann irgendwann voll ist. Dann möchte ich am liebsten einfach irgendwo weit weg am Meer sein. Den Wellen zusehen, die Möwen kreischen hören und die Weite in mich aufsaugen.
Ich muss nur noch 11 Wochen durchhalten. Dann geht es an die Ostsee. Man, was freue ich mich da drauf. :-)

Dienstag, 8. Oktober 2013

Mein Vater ... würde heute eigentlich ...

seinen 68zigsten Geburtstag feiern, wenn er nicht im November 2000 verstorben wäre. Ich bin trotzdem in Gedanken bei ihm und denke an seinem Ehrentag an ihn.
Fühl dich wohl, wo immer oder wer auch immer du nun bist.



Noch dazu hat meine beva und mich eine nicht sonderlich erfreuliche Nachricht aus ihrem Verwandtenkreis ereilt. Es gibt so Tage ...

childhood vs. adulthood

Ok, mir geht es nicht immer so, aber ab- und an, stelle ich diesen Vergleich schon an. ;-)



Wobei ich dazu sagen sollte, dass ich zur Zeit auch viel handwerklich in unserem kleinen Häuschen unterwegs bin.

Sonntag, 6. Oktober 2013

Giftige Dämpfe ...

bei der Wandgestaltung haben mich wohl ein Rezept vergessen lassen. Da wollte ich doch vorgestern Abend meiner beva noch einen Kaiserschmarrn kredenzen, aber was dabei raus kam. *lol*
Wenn man für einen Kaiserschmarrn das Eiklar aufschlägt, das Eigelb mit Zucker und einer Prise Salz verquirlt, dann kommt danach ein wunderbar, fluffiges, süß schmeckendes Rührei raus.
Ich habs dann gegessen und ihr einen frischen am nächsten Morgen (Mehl und Milch waren dann auch drin), korrekt zubereitet, zum Frühstück gemacht. :-)

Samstag, 5. Oktober 2013

Step three ... rusty wall ...

morgen geht es dann in die Schwammerl. 8-)

 

 

Ich seh aus wie Schwein ...

haben meine beva und meine Persönlichkeit sich eingebildet, eine Wand des Esszimmers neu zu gestalten.

Step one


zwei Schichten Rauhfaser inkl. 5 Schichten Farbe ab und die gröbsten Löcher zugespachtelt.

Step two

 
 
Geglättet und grundiert, Step three folgt evtl. morgen.


Mittwoch, 2. Oktober 2013

Meine beva im Bett ...

und wenn ich dann die Tür zum Schlafzimmer aufmache. ;-)


Eine Sicht auf das Leben ...

Nicht die Sicht auf das Leben anderer ist es, was mich manchmal an meinem Leben zweifeln lässt. Es ist die Sicht der anderen auf mein Leben und dass sie mir das ständig meinen, vorhalten müssen.
Ich sollte echt ein wenig mehr ein LmaA-Gefühl entwickeln.

ym2c

Ich fühle mich geehrt, einen neuen Follower ...

begrüßen zu dürfen, bei dem ich selbst fleißig mitlese. Hallo Capt'n K. herzlich willkommen hier und ich wünsche dir eine angenehme Zeit beim Durchstöbern meiner Posts und der Kommentare der Leser.

Liebe Grüße vom Wirrkopf :-)

Dienstag, 1. Oktober 2013

Eine Gratwanderung...

Unzufrieden mit dir, der Situation in der du dich gerade befindest, sitzt du selbstversunken oder trunken arbeitend zu Hause.
Ein blöder Sachverhalt.
Daraufhin angesprochen, möchtest du eigentlich nicht darüber reden, weil du ahnst, was für ein Donnerwetter über dich hereinbrechen wird.
Egal, du startest den nächsten Versuch. Es kann nur besser werden. Dann kommt es ...
Das Gewitter! Mit Donner, Blitz und Hagelstürmen schlägt es auf dich ein. Deckung!? Keine vorhanden. Ruhig und sachlich bleiben, klar denken und sich nicht von Angst und Emotionen aufpeitschen lassen.
Kein Baum kann dir jetzt Schutz bieten, kein Graben und auch keine flache Wiese. Alles nicht da; Machtlos ausgeliefert erträgst du, was auf dich einprasselt.
Ändern kannst du es eh nicht.

Dein Kopf ist die Krücke ...