Mittwoch, 17. Dezember 2014

BDSM ... oder einfach einmal nachgefragt!

Ich lese auch Blogs, in welchen Frauen extreme Lust empfinden, wenn sie der Partner "züchtigt, bzw. erniedrigt"!

Ich selber wurde als Kind Zeuge von seelischen und körperlichen Misshandlungen gegenüber Frauen, so dass ich mir nicht vorstellen kann, Gewalt gegenüber z.B. meiner Partnerin auszuüben.

Finden sich dann solche Menschen nicht und wenn doch, geht dann die Partnerschaft den Bach runter aufgrund der fehlenden sexuellen Befriedigung!?

Kommentare:

  1. Gewalt ist nicht gleich Gewalt, lieber Wirrkopf... Vor vielen Jahren bin ich von meinem Exmann geschlagen worden und fand das alles andere als anregend, das kannst Du mir glauben. Aber ich persönlich empfinde es als absolut befreiend, ab und zu die komplette Verantwortung für mein Tuen und meine Lust in die Hände eines Mannes zu legen, der mich dominiert. Dazu muss er mir keine wirklichen Schmerzen zufügen, aber wenn er mich wissen und spüren lässt, daß er die Macht dazu hätte, erregt mich das unglaublich. Dann kann ich ihm eines der größten Geschenke machen, zu dem ich fähig bin: mein Vertrauen. Und er kann mir eines der wertvollsten Geschenke machen, das eine Frau bekommen kann: grenzenloses Begehren.
    Diese Art Lust kann mein Liebster mir nicht geben, deshalb genieße ich sie hin und wieder woanders... Das hat aber nicht das Geringste mit meiner Liebe zu meinem Partner zu tun! Ich würde mit niemandem sonst mein Leben teilen wollen und liebe auch den zärtlichen, liebevollen Sex mit ihm, aber ab und zu brauche ich auch diese andere Art Lust.
    Liebe Grüße von Felina, die es schwierig findet, das so zu erklären, daß jemand, diese Art von Lust nicht empfindet es auch verstehen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir ein ganz besonderes liebes Dankeschön für deine aufrichtige Antwort. :-)
      Ich verstehe nun die Rolle des "Sub" aber leider noch nicht die Rolle des "Dom"! :-|

      Liebe Grüße vom Wirrkopf :-)

      Löschen